Moderne Wurzelbehandlung (Endodontie)

Moderne Wurzelbehandlung Endodontie

Weil Bakterien im Zahnmark nicht nur stören, sondern es zerstören, muss eine bakterielle Entzündung möglichst schnell behandelt werden.

Bei einer Wurzelbehandlung wird das erkrankte Zahnmark, das aus Nerven und Blutgefäßen besteht, nach einer örtlichen Betäubung durch den Zahnarzt entfernt. Dann werden die entstandenen Hohlräume erweitert, gereinigt und desinfiziert. Schließlich werden die Verästelungen des Wurzelkanals mit einem speziellen Material gefüllt. Der Zahn wird zur Mundhöhle hin bakteriendicht verschlossen. Nur so bekommt man Millionen von aggressiven Eindringlingen in den Griff: Bakterien, die durch eine tiefe Karies oder wegen eines abgebrochenen Zahns ins Zahnmark gelangen konnten. Hält man die Bakterien nicht auf, wandern sie durch die Zahnwurzel in den Kieferknochen und lösen diesen teilweise auf.

Moderne Technologien in der Endodontie

sind dazu da, um die Wurzelbehandlung schmerzärmer zu machen. Und Ergebnisse zukunftssicher. Die moderne Wurzelbehandlung erfolgt in zwei Schritten. Am Anfang der Behandlung steht die Reinigung des Wurzelkanals. Computergestützt werden die Längen der verschiedenen Wurzelkanäle bestimmt, bevor sie mit hand- und maschinengetriebenen Feilensystemen aufbereitet und gereinigt werden. Dies erfolgt unter großer Sichtvergrößerung mit einem Mikroskop. So lassen sich selbst stark gekrümmte Kanäle reinigen. Auch kleinste Nebenkanäle werden dank Ultraschall erreicht und mit stark desinfizierenden und gewebeauflösenden Spüllösungen gesäubert. ln einer zweiten Sitzung wird das Kanalsystem des Zahns nach einer erneuten Desinfektion vollständig gefüllt und abgedichtet. Druck und Erwärmung sorgen dafür, dass sich das Wurzelfüllmaterial dem Kanalsystem perfekt anpasst. Eine dreidimensionale thermoplastische Wurzelfüllung entsteht, deren Dichtigkeit eine erneute Infektion verhindert. Zum Schluss sollte der Zahn durch eine Krone stabilisiert werden. Für eine optimale Langzeitprognose bei der Endodontie gilt: Wer sich heute richtig behandeln lässt, muss morgen nicht mehr handeln. Und schon gar nicht leiden. Eine gute Wurzelbehandlung durch einen Zahnarzt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie ist anschließend schmerzfrei. Deshalb ist es so wichtig zu Beginn der Behandlung die feinen Verzweigungen des Wurzelkanalsystems dauerhaft von Geweberesten und Bakterien zu befreien.

Unser Spezialist

für dreidimensionale thermoplastische Wurzelfüllungen, Thorsten Kurtz, führt eine schmerzarme und qualitativ hochwertige Behandlung durch, die auch dem Körper die Möglichkeit gibt, die Entzündung an der Wurzelspitze vollständig auszuheilen. Die Grundlage hierfür bietet die eben beschriebene amerikanische Methode, die nicht nur bei uns in Hamburg, sondern mittlerweile von Spezialisten der Endondontie auf der ganzen Welt angewendet wird.

Links zum Thema:
Spezialgebiet Wurzelbehandlung (amerikanische Methode) | FAQ – Wurzelbehandlung

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Websitebesucher,

wir haben weiterhin für Sie geöffnet!
Wie gewohnt schützen wir Sie und uns mit den höchsten Hygienestandards

Ihre Zahnärzte Falkenried und Team