FAQ – Ganzheitliche Zahnmedizin

Was ist ganzheitliche Zahnmedizin?

Ganzheitliche Zahnmedizin betrachtet den ganzen Menschen sowie die Zusammenhänge zwischen dem Kauorgan und Organen, Muskeln, usw… Dazu werden nicht nur die Schulmedizin, sondern auch komplementäre Verfahren aus dem Spektrum der Naturheilkunde eingesetzt. Zum Einsatz kommen z. B. Akupunktur, Homöopathie, Neuraltherapie, u.v.m…

Können meine Zähne etwas mit meiner chronischen Krankheit zu tun haben? ( Allergien, Kreislaufproblemen, Verdauungsstörungen, Entzündungen, Hormonstörungen, usw…)
Ja, das ist generell möglich. Belastungen verschiedenster Art aus dem Kauorgan können einen Dauerstress auf unseren gesamten Körper ausüben. Dies kann zu den unterschiedlichsten Krankheitssymptomen führen.

Ist Amalgam wirklich so schädlich?
Amalgam enthält zu 50 % Quecksilber (Hg). Dieses Schwermetall gehört zu den stärksten anorganischen Giften. Jeder Organismus kann unterschiedlich gut mit Giftstoffen umgehen. Daher kann diese Frage nur differenziert beantwortet werden. Im individuellen Fall ist eine Schädigung möglich. Dies sollte daher im jeweiligen Einzelfall mit einem erfahrenen, ganzheitlichen Zahnarzt abgeklärt werden.

Mein Heilpraktiker/Arzt rät mir das Amalgam entfernen zu lassen. Gibt es dafür spezialisierte Zahnärzte?
Es gibt Zahnärzte, die aufgrund ihrer speziellen Ausbildung besonders prädestiniert sind, so eine Behandlung fachgerecht durchzuführen. Ganzheitliche Zahnmediziner findet man im Internet unter www.gzm.org.

Ich bin Tumorpatient(in). Sind tote Zähne wirklich ein Problem für mich?
Tote Zähne können eine chronische Belastung für den Organismus darstellen. Aus diesem Grund sollte ein Tumorpatient diese Frage unbedingt bei einem spezialisierten Zahnarzt abklären lassen.

Welche Rolle spielen tote Zähne für die Gesundheit?
Tote Zähne, die entweder gar nicht oder ungenügend wurzelgefüllt sind, stellen häufig, aufgrund der Bakterien und Giftstoffe, eine chronische Belastung für den Organismus dar. Durch moderne Behandlungsmethoden des spezialisierten Zahnarztes können diese Probleme inzwischen gut gelöst werden.

Gibt es Dauerbelastungen, die vom Kauorgan herrühren?
Ja, es gibt verschiedene Arten von chronischen Belastungen wie Parodontitis, Materialbelastungen, Muskel-und Gelenkbeschwerden, chronische Entzündungen, u.v.m…

Wie wichtig sind die Zähne beim Burn-out-Syndrom?
Beim Burn-out haben vielfältige Belastungen zum Zusammenbruch geführt. Nun gilt es möglichst viele chronische Belastungen abzubauen. Dazu gehören auch Belastungen aus dem Kauorgan, die bis zu 30% des Dauerstresses ausmachen können.

Was ist Kinesiologie?
Kinesiologie ist ein Muskeltest über einen körpereigenen Reflex (Neurovegetativer Reflextest). Damit können chronische Belastungen des Körpers, Materialien als auch Medikamente ohne großen Aufwand getestet werden.

Was ist ein Vega-Check?
Mit dem Vega-Check wird eine Hautwiderstandmessung von Kopf, Händen und Füßen des Patienten gemacht. Dadurch gewinnt der Arzt einen Überblick über die chronischen Belastungen des Gesamtorganismus. Die Konsequenz kann z.B. sein, dass noch andere medizinische Fachbereiche in die Behandlung eingeschaltet werden müssen.

Kann man Homöopathie in der Zahnmedizin anwenden?
Selbstverständlich ja! Homöopathie kann bei vielen Indikationen hilfreich sein. In manchen Fällen können so stärker belastende Medikamente vermieden werden?

Ich habe ganz viele Allergien. Kann das was mit meinen Zahnfüllungen zu tun haben?
Ja, denn auch Zahnmaterialien können allergisierend wirken. Eine Abklärung, in wie weit die Zähne eine Rolle für ihre Gesundheit spielen, ist auf jeden Fall sinnvoll.

Warum können Zähne meine gesamte Gesundheit beeinträchtigen?
Die Zähne spielen für die Gesundheit eine sehr wichtige Rolle! Wenn der “Biss” nicht mehr stimmt oder chronische Belastungen wie Karies, Parodontose und Störfelder vorhanden sind, sollten Sie unbedingt zum Zahnarzt gehen, um eine Gebisssanierung vornehmen zu lassen.